Archiv 06/10-01/14
Amazon Affiliate

Aus der Praxis: In wenigen Schritten ein POP3 E-Mail Konto unter Android Froyo anlegen

Ein POP3 E-Mail Konto unter Android 2.2 Froyo anzulegen, um E-Mails senden und empfangen zu können, geht ganz einfach. Hier als Beispiel auf einem HTC Desire …

Man öffnet zuerst die App “Mail”. Im ersteb Schritt wird der Mail-Dienst-Anbieter ausgewählt. Entweder “Exchange ActiveSync” oder “Andere (POP3/IMAP)”.

Da wir eine POP3 E-Mail-Adresse verwenden wollen, wird “Andere” gewählt.

Jetzt sind zwei Basis-Eingaben zu tätigen:
• E-Mail-Adresse
• Passwort

Man kann nun gleich alles manuell einrichten oder teilweise automatisiert, wenn auf “Weiter” getippt wird. Für unser Beispiel nehmen wir die komplette manuelle Einrichtung, da hier alle Schritte gezeigt werden.

Im nächsten Fenster sind die ersten Angaben zum Server zu machen. Diese Daten stellt der Anbieter zur Verfügung. Dazu gehören:

• Protokoll: POP oder APOP oder IMAP.
• E-Mail-Adresse: wird gleich automatisch übernommen.
• Benutzername: Dieser ist i.d.R. identisch mit der E-Mail-Adresse und wird gleich automatisch ausgefüllt.
• Kennwort: wird gleich automatisch übernommen.
• POP-Server: Hier ist die Serveradresse des Postausgang-Servers einzugeben.
• Sicherheitstyp: keine, SSL oder TLS.
• Server Port: wird automatisch anhand des Sicherheitstyps ausgefüllt.

Sind die Daten wunschgemäß ausgefüllt, wird mit “Weiter” fortgesetzt und man gibt die Daten des Postausgang-Servers ein …

• Anmeldung erforderlich: Ja oder Nein.
• Benutzername: Dieser ist i.d.R. identisch mit der E-Mail-Adresse und wird gleich automatisch ausgefüllt.
• Kennwort: wird gleich automatisch übernommen.
• SMTP-Server: Hier ist die Serveradresse des Postausgang-Servers einzugeben.
• Sicherheitstyp: keine, SSL oder TLS.
• Server Port: wird automatisch anhand des Sicherheitstyps ausgefüllt.

Sind die Daten wunschgemäß ausgefüllt, wird mit “Weiter” fortgesetzt und man gibt abschließend noch zwei Informationen ein:
• Kontoname: Unter diesem Namen wird das E-Mail-Konto in der Liste der Konten angeführt.
• Dein Name: Dieser Name erscheint als Absender auf allen E-Mail.

Abschließend wird auf “Einrichtung beenden” getippt und schon steht das E-Mail-Konto bereit :-)

Ergänzender Tipp: Im “Menü” unter “Mehr” > “Einstellungen” lassen sich alle Daten bearbeiten, ergänzende Sachen festlegen (beispielsweise Schriftgröße, Signatur, Abrufhäufigkeit, Größenlimit, Benachrichtigungen) sowie das Konto wieder löschen. Werfen wir deshalb einen kurzen Blick auf die drei Möglichkeiten “Allgemeine Einstellungen”, “Senden & Empfangen” sowie “Benachrichtigungseinstellungen”.

Allgemeine Einstellungen

• Schriftgröße: sehr groß, groß, mittel, klein oder sehr klein.
• Signatur verwenden: Ein oder Aus – inklusive Definition der eigenen Signatur bei Ein.
• als Standardkonto festlegen: Wenn mehr als ein E-Mail-Konto angelegt ist, kann eines davon hier als Standardkonto festgelegt werden.
• Anlage-Cache: interner Speicher oder externer Speicher.
• Vor dem Löschen fragen: Ein oder Aus.
• Beim Öffnen aktualisieren: Ja oder Nein.

Senden & Empfangen

• Beschränkung der Mail-Größe: 1 KB (nur Text), 5 KB (nur Text), 25 KB, 50 KB, 100 KB, 1 MB oder gesamte Mail.
• Download-Intervall einstellen: Wie oft soll abgefragt werden – manuell, alle 5 Minuten, alle 10 Minuten, alle 30 Minuten, jede Stunde, alle 2 Stunden, alle 4 Stunden oder einmal täglich. Mit Definition der Tage und getrennt nach Haupt- und Nebenzeit.
• Download-Optionen: nach Tagen oder nach Nummer.
• Mit Originaltext antworten: Ein oder Aus.
• Mail auf Server löschen: Ein oder Aus.
• Immer Bcc an mich: Ein oder Aus.

Benachrichtigungseinstellungen

• E-Mail-Benachrichtigung: Ein oder Aus.
• Benachrichtigungston: Ein oder Aus.
• Benachrichtigungsvibration: Ein oder Aus.

Fertig :-)

Werbung
HEROLD mobile
Amazon Affiliate
Wichtige Hinweise
Warennamen und Markenzeichen werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt (diese unterliegen den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer). Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Datenschutzerklärung zu WordPress, Google, Facebook, Twitter & Co