Archiv 06/10-01/14
Amazon Affiliate

Samsung Galaxy S III – mit Interaktionen und anderen Annehmlichkeiten

Foto (C) Samsung

Das Galaxy S III (GT-I9300) soll sowohl dem kommenden iPhone vorlegen als auch zum bestverkauften Android-Smartphone werden. Neben einem ansprechenden Äußeren und viel Technik werden “einzigartigen” Funktionen geboten, um bei den Interessenten punkten zu können. Hier die Eckdaten des Smartphones: Android 4.0 Ice Cream Sandwich, 4.8″ HD Super AMOLED Touchscreen (Gorilla Glass 2) mit einer HD-Auflösung von 720×1.280 Pixel, Quad Core Prozessor mit je 1.4 GHz, 1.800 mAh Akku, 16/32/64 GB Massenspeicher, 1 GB RAM, microSD-Steckplatz (bis zu 64 GB), 50 GB Dropbox-Speicher (für 2 Jahre), HSPA+ (21 Mbps Download / 5.76 Mbps Upload), Bluetooth 3.0, WLAN 802.11 b/g/n, NFC, Unterstützung für dlna / DivX / aptX, 3.5mm Audiobuchse, Micro-USB 2.0 mit MHL (HDMI), 8 Megapixel BSI-Kamera mit LED und 1080 Full-HD Videoaufnahmen, 1.3 Megapixel HD-Frontkamera, diverse Sensoren (Beschleunigung, Gyro, digitaler Kompass, RGB-Licht, Barometer), 2.100 mAh Wechselakku, A-GPS GLONASS-Empfänger, MicroSIM, 136.6 x 70.6 x 8.6 mm, 133 Gramm

zu meinem ausführlichen Testbericht >

 

15 Antworten auf Samsung Galaxy S III – mit Interaktionen und anderen Annehmlichkeiten

  • Gerhard Bayer sagt:

    Hab die Präsentation live gesehen. Und schon wieder ein Plastikbomber wie das S2. Wieso kann die Rückseite nicht mal dem Preis angemessen sein. Schade !!!

    • Ja, leider. Mir gefällt es gar nicht.

    • Naja, “Plastikbomber”… die Akkuabdeckung beim S2 zB hält schon einiges aus. Die kann man biegen wie verrückt. Abgesehen davon muss ich auch sagen: das Design vom S3 ist nicht meine Sache.

      Was mich noch mehr stört: Um das Phone schön schlank zu halten steht ähnlich wie beim One X von HTC (mit denselben unschönen runden Ecken) die Kameralinse sehr weit vor. Das Glas wird so leicht zerkratzt oder gar milchig. Ich hab schon damals beim SGS und auch jetzt beim SGSII den Mittelrahmen getauscht, um wieder ein sauberes Linsenglas zu haben.

      Hier wirds noch ärger werden.

  • Christian v sagt:

    Meiner Meinung nach zu 95% Softwareinnovationen die es entweder bereits gab bzw. welche auf jedem aktuellen Smartphone nachinstalliert werden können.
    Schade eigentlich.

  • stefan sagt:

    Naja… Man hat sich einfach zuviel erwartet
    !
    Trotzdem, das sgs3 wird die neue Messlatte für alle Mitbewerber werden, da derzeit kein anderes Smartphone – out of the box – auch nur ansatzweise diese Features bietet!
    Richtig vermarktet wird das Teil ein Riesenerfolg, keine Frage!
    Für mich gilt dennoch : Kein “Musshaben-Effekt “, mein SGS2 wirds wohl noch länger mit mir aushalten müssen ;-)

    Optisch gefällt mir das 3er aber sehr gut, wenngleich die Größe schon hart an der Grenze ist… Muss man ausprobieren!

  • Angelo sagt:

    Habe gestern abend den Live Stream aus London verfolgt und freue mich hoffentlich bald ein ungebrandetes SGS III bestellen zu können.

    Für mich ausschlaggebend: Quadcore, Smart Stay, Wireless Charging, S Beam, AllShare, 2100 mAh Akku, mSD-Slot, 50 GB-cloud, NFC, WiFi Direct, Fastburst-Camera ………. Da brauch ich dann viele Apps erst gar nicht zu installieren.

    Und angeblich soll der Screen auch bei praller Sonne noch lesbar sein (Verifikation steht noch aus)

    12 MP Camera: WOZU ? Wie soll denn diese Minilinse das schaffen ? Solange kein optischer Zoom verbaut wird (und wie soll DAS denn gehen ?, es sei denn man schleppt dann einen Ziegelstein mit sich herum) bringen 12 MP nix.

    Scheint so dass Samsung alles richtig gemacht hat: ein Smartphone FÜR DEN PERMANENTEN EINFACHEN GEBRAUCH …. :-))

    Eben intelligent ……….

    • Angelo, sponsered by Samsung? *grinsduckundweg

      Bildschirm kann man bei prallen Sonnenschein nicht ablesen. Das ist leider eine Mär. Diese Technologie ist noch nicht erfunden.

      Wireless Charging ???

      8-Megapixel ist die perfekte Lösung für Smartphones.

      • Angelo sagt:

        Laut Präsentation in London kommt ein “Lade-Pad” für das SGS III: einfach auf das Pad legen und schon wird es Induktions-geladen :-))), nix mehr an- und abstecken zu Hause und im Büro ……………

        ….. wird auch Marion helfen endlich immer ein geladenes SGS zu haben :-)) (jetzt ich *grinsduckundweg* :-)) )

        ehrlich: das Ding begeistert mich :-))

        • So “wireless” ist “Induktion” ja nicht. Eine nette Idee. Das “verfolgt” mich schon seit Jahren und hat sich eigentlich nie so richtig durchgesetzt. Aber vielleicht schaffte es Samsung, dass sich die Kunden ein Zubehör-Teilen kaufen und es nutzen.

          Marion :-)

          Freut mich, dass Dir das SIII taugt. Da wird ja dann dein Note “arbeitslos”, oder?

  • Günter sagt:

    Einfach zu GROSS !
    Ich finde mit einem 4,8″ Display und dann noch diesen komischen Abrundungen oben und unten ist mir das S3 einfach zu groß, irgendwie muß ich das Ding ja auch in die Hosentasche bringen.
    Das Design ist insgesamt sehr fragwürdig, da waren viele gefälschten “leaks” besser.
    Schade – dann werde ich mit meinem SII noch länger auskommen müssen.

    • Stefan sagt:

      Ja, es dürfte wohl doch zu gross sein :-(
      Habe gerade ein Video gesehen, welches den direkten Vergleich zum HTC OneX zeigt:
      http://www.youtube.com/watch?v=pNPdF12Pqyw
      Das SGS3 ist deutlich grösser und das OneX ist meiner Meinung nach schon sehr hart an der Grenze…

      Trotzdem bin ich der Meinung, dass man es mal selber in Händen halten muss, um wirklich ein Urteil fällen zu können!

      Weil. Umso öfter ich mir die Features so durchlese/anschaue, desto besser gefällt mir das ganze Paket ;-)
      Aber: Es muss praktikabel sein und das ist es nicht, wenn das Teil zu gross für eine Einhandbedienung ist…

      Schau ma mal, dann werd mas schon sehn ;-)

  • Stefan sagt:

    Also ich komme schon seit einem guten Jahr mit dem SGSII aus und muss sagen, das neue Flagschiff gefällt mir um einiges besser. Ich hab mir nun seit längerem ein größeres Display gewünscht, da ich viel unterwegs bin und gerne mal ein paar Videos auf Youtube ansehe. Da kommt mir auch die Pop up Play Funktion ganz recht :)
    Laut den aktuellen Hands-on-Videos auf youtube vom Unpacking Event sieht man deutlich dass bei großen Händen das handling immernoch einfach ist. Frauen werden sich da etwas schwerer tun ;). Dagegen ist das Galaxy Note schon unhandlich.

    Dass die Kamera ein wenig vorsteht stört mich nicht im geringsten. Ich verwende bei allen Smartphones ein Silikon Case und damit hat sich die Sache erledigt. Somit ist das Gehäuse von Kratzern und Stößen geschützt und die Kamera steht nicht mehr vor, sondern ist nach hinten versetzt ;) Ich kauf mir das Handy ja nicht wegs dem Style oder Design, sondern ich möchte das was drin ist. Obwohl mir das abgeänderte Design zum SGSII schon besser gefällt mit den Rundungen und dem Draht zur Natur :P

    Preislich liegt es zurzeit unlocked bei 600 Euro (Amazon). Mal sehen was mir A1 dann abieten kann. Wenn der Preis stimmt, dann käme auch die 32 GB Variante für mich in Frage :)

    Grüße Steve

Werbung
HEROLD mobile
Amazon Affiliate
Wichtige Hinweise
Warennamen und Markenzeichen werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt (diese unterliegen den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer). Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Datenschutzerklärung zu WordPress, Google, Facebook, Twitter & Co